HOME KONTAKT IMPRESSUM
MEDIADATEN
LINKTIPPS SWITCH  TO ENGLISH
mm Quelle. porsche 2012
Quelle: Dakar-Veranstalter Quelle: ADAC

ADAC MOTORSPORT

BMW MOTORSPORT

AMG CUSTOMER SPORTS

DTM-Rennen auf dem Nürburgring

from daimler ag 2013Nürburgring – Mercedes-Benz verbindet eine lange und erfolgreiche Geschichte mit dem Nürburgring, auf dem im Juni 1934 die Geburtsstunde des Silberpfeil-Mythos schlug. An diesem Wochenende empfängt die Marke mit dem Stern eine Reihe besonderer Gäste zum siebten Saisonlauf der DTM auf dem Nürburgring: Die siegreichen AMG Kundenteams der 24-Stunden-Rennen in Dubai, auf dem Nürburgring und in Spa-Francorchamps statten der international populärsten Tourenwagenserie einen Besuch ab und bringen ihre Siegerautos mit. Neben DTM-Rekordchampion Bernd Schneider sind die Fahrer Sean Edwards, Nicki Thiim (Black Falcon) und Maximilian Götz (HTP Motorsport) in der Eifel zu Gast.
mehr

Acht für die DTM: BMW Motorsport präsentiert in München seine Fahrzeuge für die Saison 2013 – Starker Auftritt in der BMW Welt.

from bm press information 2013München (DE), 6. April 2013. Auf dem Weg zum Start in die DTM-Saison 2013 hat BMW Motorsport einen weiteren Meilenstein absolviert: Die BMW Welt in München (DE), in unmittelbarer Nähe zum BMW Unternehmenssitz, bot am Samstag die Bühne für die spektakuläre Vorstellung aller acht BMW M3 DTM, mit denen die Marke in diesem Jahr als Titelverteidiger in der populären Tourenwagenrennserie an den Start geht. Für gewöhnlich ist die „Premiere“ der BMW Welt jenen BMW Kunden vorbehalten, die ihre neuen Fahrzeuge in Empfang nehmen. Gut vier Wochen vor dem Saisonauftakt spielten dort jedoch die BMW DTM-Fahrer Bruno Spengler (CA), Dirk Werner (DE), Augusto Farfus (BR), Joey Hand (US), Martin Tomczyk (DE), Andy Priaulx (GB), Marco Wittmann (DE) und Timo Glock (DE) sowie ihre Einsatzfahrzeuge die Hauptrolle.
mehr

Mercedes-Benz DTM-Sponsoren 2013

from daimler press information 2013Stuttgart –  STIHL fokussiert sein DTM-Engagement in der Saison 2013 bei Mercedes-Benz auf das Fahrzeugsponsoring. Ab dem Saisonstart am 5. Mai in Hockenheim prangt das Logo der weltweit meistverkauften Motorsägenmarke auf dem in den Unternehmensfarben Orange und Weiß lackierten STIHL Mercedes AMG C-Coupé. Die RTL II TV-Sendung „GRIP – Das Motormagazin“ und das entsprechende Print-Magazin werden Co-Sponsoren des von Robert Wickens gefahrenen Autos. 
mehr

Weltpremiere in Genf: Audi RS 5 DTM

from audi press information 2013Ingolstadt/Genf, 5. März 2013 – Auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf präsentierten Wolfgang Dürheimer, Vorstand für Technische Entwicklung der AUDI AG, und Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich am Dienstagnachmittag das Einsatzauto für die DTM 2013 – den Audi RS 5 DTM. Auch die Fahrerteams für die neue DTM-Saison stehen fest.
„Motorsport ist Teil der Audi-DNA und für unser Unternehmen kein Selbstzweck“, sagte Wolfgang Dürheimer. „Am Ende profitieren unsere Kunden von den Erfolgen auf der Rennstrecke, denn wir legen großen Wert auf den Technologietransfer zwischen Motorsport und Serie. Unser neuer Audi RS 6 Avant, den wir hier in Genf zeigen, ist ein gutes Beispiel: Er kombiniert Downsizing beim Motor mit deutlich weniger Gewicht. Und wo lernt man das? Im Rennsport.“
mehr

DB Motorsport greift mit BMW Z4 wieder
im ADAC GT Masters an

quelle: adac 2013DB Motorsport, das bisher erfolgreichste niederländische Team im ADAC GT Masters, tritt auch im zweiten Jahr mit einem BMW Z4 an. Die Fahrerpaarung bleibt ebenfalls unverändert: Die beiden Niederländer Jeroen den Boer (25) und Simon Knap (23) teilen sich wieder das Cockpit des Z4. Im vergangenen Jahr holte DB Motorsport beim Heimspiel im niederländischen Zandvoort den ersten Sieg und die erste Pole Position für einen BMW Z4 im ADAC GT Masters, erlebte aber eine wechselhafte Debütsaison. "Die vergangene Saison war ein Lernjahr für uns, denn bis auf Zandvoort und Hockenheim waren alle Strecken für uns Neuland", sagt den Boer. "Dennoch lagen wir meistens in den Top-Ten. Nun haben wir mehr Erfahrung, kennen die meisten Strecken, die Reifen und auch das Auto wesentlich besser. In der kommenden Saison möchten wir in jedem Fall häufiger auf dem Podium stehen als im vergangenen Jahr."
 
Fokus auf ADAC GT Masters, Einsatz eines zweiten BMW Z4 möglich
 
Profitieren will DB Motorsport auch von der unveränderten Fahrerbesatzung. "Rechnet man einen Testeinsatz im Jahr 2011 mit ein, starte ich nun in der dritten Saison gemeinsam mit Simon Knap", sagt den Boer. Die Vorbereitung auf die zweite Saison im ADAC GT Masters läuft auch im Winter ohne Pause. "Wir haben uns im vergangenen Jahr einen eigenen Simulator gebaut, um neue Rennstrecken zu lernen und uns vorzubereiten. Die vergangenen Monate haben wir genutzt, um den Simulator zu verbessern. Wir haben sehr viel Arbeit in den Simulator gesteckt, denn wir haben festgestellt, dass uns dies enorm viel hilft", so den Boer. Nachdem die Niederländer im vergangenen Jahr neben dem ADAC GT Masters auch in anderen Serien starteten, richtet DB Motorsport nun seinen Fokus komplett auf das ADAC GT Masters. "Wir werden die Chance nutzen und mehr testen, um einfach besser vorbereitet zu den Rennen zu kommen." Im Idealfall möchte DB Motorsport im ADAC GT Masters mit zwei BMW Z4 antreten. "Wenn wir Fahrer mit Interesse finden, möchten wir in diesem Jahr auch gerne unseren zweiten BMW im ADAC GT Masters einsetzen", stellt den Boer den Einsatz eines weiteren Z4 in Aussicht. Das ADAC GT Masters geht in der Saison 2013 wieder bei acht Veranstaltungen mit 16 Rennen an den Start. Alle 16 Rennen des ADAC GT Masters werden vom frei empfangbaren TV-Sender kabel eins samstags und sonntags live in Deutschland, Österreich und in der Schweiz übertragen. Erstmals startet die "Liga der Supersportwagen" in der Saison 2013 auf der Formel-1-Strecke im belgischen Spa-Francorchamps und auf dem Slovakiaring in der Slowakei. Der Saisonstart für die siebte Saison des ADAC GT Masters findet vom 26. bis 28. April 2013 in der Motorsport Arena Oschersleben statt.  14.02.2013

Quelle: msc-osnabrück 2012

Vier SLS AMG GT3 beim belgischen Langstreckenklassiker am Start: 24 Stunden von Spa: Bernd Schneider unterstützt Kundenteam Preci-Sparks

Quelle: Daimler Media 2012Affalterbach – Beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps (Belgien) gehen drei AMG Kundensportteams an den Start. Die Rennställe Black Falcon, KRK Racing und Preci-Spark setzen bei dem Langstreckenklassiker am 28. und 29. Juli 2012 vier SLS AMG GT3 ein. Dabei verstärkt AMG Markenbotschafter Bernd Schneider das Kundenteam Preci-Spark aus der Pro-Am Kategorie: Der fünfmalige DTM-Champion teilt sich das Cockpit des Flügeltürers mit dem britischen Brüderpaar David und Godfrey Jones sowie Mike Jordan.
Beim Saison-Highlight der Blancpain Endurance Series vertrauen drei AMG Kundenteams auf den Mercedes-Benz SLS AMG GT3. Einen besonders klangvollen Namen am Volant kann der britische Rennstall Preci-Spark vermelden: AMG in Affalterbach stellt dem englischen Team seinen Markenbot- schafter Bernd Schneider zur Seite. Der fünffache DTM-Champion, ITC-Gesamtsieger von 1995 und FIA-GT-Weltmeister von 1997 pilotiert einen Flügeltürer gemeinsam mit den Teamgründern und Zwillingsbrüdern David und Godfrey Jones (beide 59 Jahre) sowie Mike Jordan (54 Jahre), einem weiteren Briten.

CLASSIC

quelle: Ford

VIDEOS

Das F1 Safety Car und seine Geschichte

Quelle: youtube.com

2012 Mercedes-Benz DTM AMG C-Coupé

Quelle: youtube.com

DTM 2012 - Audi A5 DTM 2012

Quelle: youtube.com

2012 BMW M3 DTM

Quelle: youtube.com

SLS AMG GT3

Quelle: DAIMLER MEDIA

MOTORSPORT

BEWERTUNG ABGEBEN /
ANFRAGE SENDEN
powered by

m

Eine riesige Auswahl an Scheibenwischern bietet der Onlineshop scheibenwischer.com an. Als ausgewählter ADAC Vorteilspartner erhalten Mitglieder 10 Prozent Rabatt

Eine riesige Auswahl an Markenwischern zu besonders günstigen Preisen bietet der Webshop scheibenwischer.com

www.scheibenwischer.com

Neuer Porsche 911 RSR absolviert erfolgreiche Testfahrten

Stuttgart. Die Entwicklung des neuen Porsche 911 RSR auf Basis der aktuellen Modellgeneration 991 ist nahezu abgeschlossen. Auf dem Sebring International Raceway in Florida/USA absolvierte der GTE-Rennwagen aus Weissach am Donnerstag einen weiteren erfolgreichen Test. Der Nachfolger des Porsche 911 GT3 RSR wird in dieser Saison exklusiv von der Werksmannschaft Porsche AG Team Manthey bei den 24 Stunden von Le Mans und in der Sportwagen-Weltmeisterschaft „World Endurance Championship“ (WEC) eingesetzt. Seine Rennpremiere feiert er am 14. April beim WEC-Auftakt in Silverstone.

from porsche press information 2013Am Steuer wechselten sich in Sebring die Porsche-Werksfahrer Richard Lietz (Österreich) und Patrick Pilet (Frankreich) ab. Lietz bestreitet die WEC einschließlich Le Mans zusammen mit Marc Lieb (Ludwigsburg) im 911 RSR mit der Startnummer 92, Patrick Pilet teilt sich die Nummer 91 mit Jörg Bergmeister (Langenfeld). Bei den ersten beiden WEC-Rennen in Silverstone und Spa-Francorchamps sowie in Le Mans werden sie von ihren Werksfahrerkollegen Romain Dumas (Frankreich/Nr. 92) bzw. Timo Bernhard (Bruchmühlbach-Miesau/Nr. 91) unterstützt. „Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Testfahrten“, sagte Porsche-Motorsportchef Hartmut Kristen. „Unser Ziel ist es, für die Herausforderungen der sehr stark besetzten GTE-Klasse in der WEC und in Le Mans gut gerüstet zu sein. Die Strecke in Sebring ist sehr gut geeignet, um ein neues Fahrzeug auf eine harte Belastungsprobe zu stellen. Deswegen ist ein Test in Sebring auch eine sehr gute Generalprobe für eines der härtesten Rennen überhaupt, die 24 Stunden von Le Mans. Bis zum Saisonstart in Silverstone werden wir noch einige letzte Testfahrten absolvieren, um unseren neuen 911 RSR auch auf anderen Strecken optimal auf die Saison in der World Endurance Championship vorzubereiten. “
Öffentlichkeitsarbeit und Presse
Porscheplatz 1 Motorsport, 21.02.2013

SLS AMG GT3 wiederholt Vorjahreserfolg beim 24 Stunden-Rennen von Dubai 

quelle: mercedes-benz presseinformation 2013Dubai (UAE) – Beim 24-Stunden-Rennen von Dubai (10. bis 12. Januar 2013) gelang dem SLS AMG GT3 vom Kundenteam Abu Dhabi by Black Falcon erneut ein ungefährdeter Sieg. Der Flügeltürer mit der Startnummer 1 und den Fahrern Khaled Al Qubaisi (UAE), Bernd Schneider (GER), Jeroen Bleekemolen (NED) und Sean Edwards (GB) ging von der Pole Position ins Rennen und gewann das Rennen mit zwei Runden Vorsprung. Damit gelang dem Team die Wiederholung des Vorjahreserfolgs.
Dabei begannen die Vorbereitungen für das AMG Kundenteam Abu Dhabi by Black Falcon auf das 24-Stunden-Rennen denkbar ungünstig: Der Flügeltürer mit der Startnummer 1 wurde bei einem Testunfall am Mittwoch auf dem 5,39 Kilometer langen Grand Prix Kurs des Dubai Autodrome so stark beschädigt, dass er vor Ort nicht repariert werden konnte. Das Team entschied sich, das Ersatzauto des britischen Teams Preci-Spark zu kaufen, und arbeitete zwei Nächte durch, um das Auto für die freien Trainings und das Qualifying am Donnerstag startklar zu bekommen. Ohne vorherigen Roll-Out gelang Jeroen Bleekemolen in der dritten Runde des Qualifyings bereits die schnellste Trainingszeit – damit legte der Niederländer den Grundstein für den heutigen Erfolg. Der siegreiche SLS AMG GT3 war der erste jemals ausgelieferte Kundensport-Flügeltürer überhaupt: Preci-Spark war das erste AMG Kundenteam, das einen SLS AMG GT3 im Jahr 2011 übernommen hatte.
In der Startphase lag der Flügeltürer von Abu Dhabi by Black Falcon immer auf den vorderen Plätzen, bis er durch Pech während einiger Code 60-Phasen Plätze verlor. In einer Code 60-Phase werden die Fahrzeuge mit langsamem Tempo um die Strecke geführt, bis eine Unfallstelle geräumt ist, und das Rennen wieder freigegeben werden kann. Im weiteren Rennverlauf blieb die Startnummer 1 von Problemen verschont, behauptete sich immer in der Spitzengruppe und kämpfte sich bis auf Platz eins nach vorn.
12.01.2013

24h Dubai 2011Training Onboard Heico Motorsport Mercedes Benz SLS AMG GT3 Bernd Schneider

Quelle: youtube.com / race-media.tv




BACK TO TOP

© Copyright 1997-2013, motormove online. All rights reserved. Created on April 11, 1997. Modified on July 2012